Deutsch-italienische Rechtsberatung

Deutschland ist der wichtigste Außenhandelspartner Italiens: Im Bereich der Warenausfuhr nach Italien steht Deutschland als stärkstes Importland an erster Stelle (es folgen Frankreich, China und die Niederlande) und ist zugleich Hauptabnehmer italienischer Erzeugnisse (gefolgt wiederum von Frankreich). Diese traditionell starke wirtschaftliche Bindung hat zu Rechtsberatungsbedarf im deutsch-italienischen Rechtsverkehr geführt.
Unsere Anwälte mit langjähriger internationaler Erfahrung und anwaltlicher Doppel-Zulassung in Deutschland und Italien bieten Rechtsberatung im grenzüberschreitenden Wirtschaftsleben mit Italien.
Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten liegt in folgenden Bereichen:

Insolvenznahe Beratung und Beratung in der Insolvenz

Wir beraten deutsche Gesellschafter und Geschäftsführer von italienischen Gesellschaften in der Krise zu den im italienischen Insolvenzrecht vorgesehenen Verfahren zur Überwindung von Unternehmenskrisen. Zu letzteren gehören insbesondere:

  • der „piano attestato di risanamento" (attestierter Sanierungsplan)
  • der „accordo di ristrutturazione dei debiti" (Schuldenrestruktierungsvereinbarung)
  • sowie der „concordato preventivo" (Vergleichsverfahren)

Des Weiteren vertreten wir die Interessen von Banken und Gläubigern im Rahmen von Insolvenzverfahren über italienische Gesellschaften. Dies umfasst die Geltendmachung von Forderungen sowie Aussonderungs- und Absonderungsrechten, und zwar insbesondere in der Insolvenz von Zulieferern der Automobilindustrie.

Zuletzt beraten wir Insolvenzverwalter/Sachwalter im Hinblick auf italienische Auslandsbeteiligungen der Insolvenzschuldnerin.

Italienisches Gesellschaftsrecht

Deutschen Unternehmen, die in Italien Niederlassungen oder Tochtergesellschaften erwerben oder gründen wollen, stehen wir im Gründungsprozess und sodann im Zuge der Führung der Gesellschaft mit Rat und Tat zur Seite. Dies umfasst:

  • Unternehmenserwerb in Italien einschließlich der Durchführung von rechtlicher Due Diligence (insbesondere auch zum Thema Erneuerbare Energien im Bereich Wind, Wasser, Sonne und Biomasse)
  • Unternehmensgründung in Italien
  • Verschmelzungen, Abspaltungen, Umwandlungen und Auflösungen
  • Compliance (Gesetz 231/01)

In diesem Zusammenhang bieten wir über deutschsprachige Kooperationspartner aus einer Hand Buchhaltungs- und Steuerberatungsleistungen sowie arbeitsrechtliche Beratung (einschließlich der Lohnbuchhaltung) an.

Italienisches Handelsrecht

Wir beraten deutsche Unternehmen in Bezug auf alle Vertragsangelegenheiten, die im Zusammenhang mit deren Tätigwerden in Italien Bedeutung erlangen. Angesprochen sind hier insbesondere:

  • Handelsvertreterverträge
  • Vertragshändlerverträge
  • Beratung in Angelegenheiten des nationalen und internationalen Vertragsrechts
  • Recht der Kreditsicherheiten
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

Italienisches Immobilienrecht

Die Beratung bei Erwerb und Verkauf von Immobilien in Italien bildet einen weiteren Schwerpunkt unserer Tätigkeit.

Gerichtliche Vertretung

Zuletzt können wir unsere Mandanten vor allen italienischen Gerichten sowie in Schiedsverfahren vertreten, wenn Forderungen in Italien durchgesetzt oder abgewehrt werden müssen (Forderungseinzug und Forderungsabwehr).

Weitere Informationen in Italienisch: www.schubra.it