Personenprofil
  • Position

Seit 2013 bei Schulze & Braun.
Geschäftsbereich: Restrukturierung.
Fachgebiet: Insolvenz- und Sanierungsrecht, Anfechtungsrecht, hier auch Vorsatzanfechtung, Haftung von Gesellschaftern und Organen, Insolvenzsteuerrecht, Recht der Gesellschafterdarlehen und Eigenkapitalersatzrecht, Prozessführung im Zivil- und Steuerrecht.

  • Beruflicher Werdegang

2005 bis 2008: Zulassung als Rechtsanwalt und Eintritt in die Kanzlei Roth, Klein, Gilcher & Partner Rechtsanwälte, Mannheim.
2008 bis 2013: Rechtsanwalt bei der Kanzlei VINIOL Rechtsanwälte Insolvenzverwalter.

  • Ausbildung

Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg i. Br., Basel/Schweiz und Grenoble/Frankreich.
Studiengang „Diplôme d'Administration et Politique Internationales“ (DAPI) an der Université Pierre-Mendès-France, Grenoble/Frankreich.
Erstes juristisches Staatsexamen in Freiburg i. Br.
Referendarzeit in Freiburg i. Br. und Konstanz.
Zweites juristisches Staatsexamen in Stuttgart.
Fachanwaltsprüfung Steuerrecht.

  • Publikationen

Hirte/Kiesel (Hrsg.), Vorsatzanfechtung - Mit Rechtsprechungsregeln Ansprüche vermeiden, abwehren und verfolgen (essentials), Verlag Springer Gabler, 2015.
Mitautor in Schmidt/Weber (Hrsg.), Festschrift für Hans Peter Runkel, „Praxis der Behandlung von Lastschriften in der Insolvenz des Zahlungspflichtigen aus Insolvenzverwaltersicht“,  2009.
Beiträge: Karsten Kiesel

  • Referententätigkeit

Referent bei Forum Institut für Management GmbH im Bereich Vorsatzanfechtung und Organhaftung bzw. Stakeholderhaftung in der Krise.
Referent an der Sparkassenakademie Baden-Württemberg zum Bankrecht in der Insolvenz.
Referent bei Creditreform und diversen Industrie- und Handelskammern zum Thema Insolvenzanfechtung.

Mitgliedschaften
Deutscher Anwaltverein (DAV).
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch
Kontakt
Sie können sich gerne über unser Kontaktformular an unseren Ansprechpartner wenden oder wenden Sie sich direkt an Karsten Kiesel über ed.arbuhcs@leseiKK.